Sternsinger*innenaktion

Am 6. Januar sind die Sternsinger auf dem Goldberg unterwegs. Viele Kinder und Jugendliche laufen bei Wind und Wetter einige Haushalte am Goldberg ab und schreiben den Segen an Ihre Haustüre: 20*C+M+B*1X ist lateinisch für „christus mansionem benedicat“ und bedeutet „Christus segne dieses Haus“. Anfang und Ende ist die geteilte Jahreszahl.

Außerdem können Sie die Sternsinger am 6. Januar 2024 an folgenden Plätzen antreffen:
14:00 Uhr auf dem Berliner Platz
15:00 Uhr Reifenschaukeln im Vogelpark Posenerstr.
16:00 Uhr vor dem Haus der Donauschwaben Goldmühlestr.
17:30 Uhr in der Kirche St. Maria im Sternsingergottesdienst

Der Erlös der Sternsingeraktion geht in unserer Gemeinde an unsere Eine-Welt-Projekte in Bolivien. Wie jedes Jahr unterstützen wir mit den Spenden vom Goldberg ganz konkret den Speisesaal Pio X in Oruro/Bolivien. Viele Kinder und Jugendliche bekommen hier täglich eine warme Mahlzeit, können ihre Hausaufgaben erledigen, spielen und kreativ sein.

Weitere Informationen rund um die Sternsinger finden Sie unter www.sternsinger.de

Wir freuen uns sehr, wenn auch Sie Ihre Tür für unsere Sternsinger öffnen.
Egal, ob klein oder groß: Jeder Beitrag zählt!

Es grüßt Sie ganz herzlich verbunden mit den besten Wünschen
Ihre Sternsinger*innen

von St. Maria Sindelfingen

Patnerschaft mit Bolivien

Bolivien gehört zu den ärmsten Ländern Lateinamerikas, gezeichnet von politischen Unruhen, sozialer Ungerechtigkeit und bürgerkriegsähnlichen Zuständen.

Oruro, eine Bergarbeiter*innenstadt im Altiplano, ist bekannt durch seinen berühmten Karneval. Weniger bekannt ist, dass in dieser Stadt viele Indios leben, die keine Arbeit finden, da immer mehr Bergwerke geschlossen werden.

Die Not und die Armut der einheimischen Bevölkerung ist unvorstellbar groß. Die Gründe hierfür sind vielschichtig und viele Menschen sind nicht in der Lage, aus eigener Kraft diese Not zu überwinden.

Diese katastrophalen Lebensbedingungen werden einem eindringlich bewusst, wenn man mit Bolivianer*innen im Kontakt steht oder die Möglichkeit hat, dieses Land zu bereisen.

Die Katholische Kirchengemeinde St. Maria in Sindelfingen hat seit über 40 Jahren persönliche Kontakte zu der Kirche in Oruro, zu dem dortigen Bischof, zu Priestern und Ordensleuten, die sich alle um die Not der Menschen kümmern.

Um die Sorge um das tägliche Brot zu lindern, unterstützen wir seit Beginn einen Speiseraum für Kinder, damit diese zumindest einmal pro Tag eine Mahlzeit bekommen. In den vielen Jahren der Partnerschaft konnten wir weitere Projekte nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ fördern wie ein Jugendzentrum, Solarlicht in abgelegenen Dörfern, Bibliotheken in verschiedenen Gemeinden, Fortbildungseinrichtungen und vieles mehr.

Um unsere Verbundenheit aufrecht zu erhalten, suchen wir „Pat*innen“, die bereit sind, mit einem Betrag die notwendige finanzielle Grundlage zu schaffen.

Sollten Sie bereit sein, sich dieser guten Sache anzuschließen, bitten wir Sie, das untenstehende Formular auszufüllen, und an das Pfarramt St. Maria zu schicken.

Im Namen all derer, denen durch Ihre Spende geholfen werden kann, bedanken wir uns herzlich.

In der Brücke der Solidarität finden Sie weitere Hintergrundinformationen zu den von St. Maria bisher unterstützten Projekten in der Diözese Oruro.

Mitmachen bei der Telefonseelsorge

Die katholische Telefonseelsorge bei Ruf und Rat in Stuttgart startet im Frühjahr 2024 ihren nächsten Ausbildungskurs. In der Region Stuttgart werden ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht.

Mitarbeitende der Telefonseelsorge sind in Schichten 24 Stunden für die Anliegen der Anrufer*innen da und haben ein Ohr für deren Probleme und Sorgen. Während der einjährigen kostenfreien Ausbildung können die Teilnehmer*innen ihre Gesprächs- und Beratungsfähigkeiten entwickeln und lernen, sich im Umgang mit anderen Menschen feinfühliger und flexibler zu verhalten. Durch Selbsterfahrung und zahlreiche Trainingseinheiten können sie an Einfühlungsvermögen, Fantasie und innerer Beweglichkeit gewinnen und zwar für die Beratungstätigkeit am Telefon gleichermaßen wie für alle übrigen Lebens- und Beziehungsbereiche. Die Seelsorger*innen arbeiten ehrenamtlich und lernen in diesem Dienst, wie man mit Beziehungen und Gesprächen auch im sonstigen Leben achtsam umgeht.

Interessierte laden wir herzlich zum Informationsabend ein am Donnerstag, den 11. Januar 2024 von 18:00 – 19:30 Uhr.
Der Auswahltag zum Ausbildungskurs 2024/25 findet am Samstag, den 27. Januar 2024 statt.
Die Ausbildung selbst wird am Wochenende 13./14. April 2024 beginnen
und dann vor allem in Form von Gruppenabenden jeweils donnerstags von 17:30 – 19:45 Uhr (ausgenommen Ferienzeiten) fortgesetzt.

Interessierte können sich bei Bernd Müller (mueller@ruf-und-rat.de | Telefon: 0711 / 2 26 20 55) melden.

Ehrenamtsflyer Aktuell

Ausbildungsinfo Telefonseelsorge RufundRat 2024

Unterstützt unsere KjG!

„Das Ehrenamt ist der Kitt, der unsere Stadtgesellschaft zusammenhält“, unter dieser treffenden Aussage hat die FDP Sindelfingen einen Ehrenamtspreis 2023 ausgeschrieben. Herausragendes ehrenamtliches Engagement von Vereinen und Gruppen in Sindelfingen, Maichingen und Darmsheim soll gewürdigt werden.
Unsere KjG St. Maria Sindelfingen ist auf der Vorschlagsliste! Um eine von drei Preis-Prämien gewinnen zu können, brauchen wir Ihre Stimme, denn der Preis wird über ein online-Publikumsvoting und über eine Jury gewählt.
Mit dem unten stehenden Link können Sie die Seite aufrufen und sich durch das vielseitige Engagement aller 25 Teilnehmenden klicken. Es ist erfüllend, was für wunderbare Initiativen es in Sindelfingen gibt und eigentlich verdient jede Institution einen Preis!
Bis 31. Dezember können Sie Ihre Stimme abgeben.

Beobachtungen des „Heiligen Martin“ auf dem Goldberg

Martinsumzug /Martinfest am Goldberg,10.11.2023

Auch heuer fand das von der Mariengemeinde zusammen mit dem Bürgerverein organisierte Martinsfest am Goldberg statt. Darüber habe ich mich als Darsteller des Hl. Martin sehr gefreut.

Nach der Begrüßung durch die Familienreferentin Cornelia Radi und Pfarrerin Gabriele Conrad begann um 17 Uhr vor der Kirche St.Maria die Vorführung der Geschichte des Hl. Martin und des Bettlers; wieder unter der Regie von Annette von der Mülbe.

Wie in den Jahren zuvor kam ich, um nebenbei einige Fotos zu machen. Ich übernahm wieder die Rolle des Hl. Martin und setzte meinen römischen Soldatenhelm auf, damit alle Kinder und Erwachsenen den Hl. Martin in der Menge der vielen Menschen erkennen konnten.

Nachdem verschiedene Lieder gesungen und die Geschichte Martins mit der Mantelteilung und dem frierenden Bettler erzählt war, geleitete ich den Laternenzug zur evangelischen Versöhnungskirche. Dort wurde ein Lied von Viertklässlern vorgetragen.

Während ich den Laternenzug mit einem Römerhelm als “Kostüm“ anführte, wurde ich von Kindern gefragt, ob sie dem Hl. Martin “Hallo“ oder „Guten Abend“ sagen dürfen.

Ein freundlicher Gruß meinerseits zauberte ein Lächeln in die manchmal etwas schüchtern zu mir aufblickenden Kinder, Hand in Hand mit ihren Vätern oder Müttern. Über die Goldbergstraße ging es weiter zum Berliner Platz.

Dort war vieles geboten.

Der Bürgerverein hatte den Platz schön hergerichtet.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Neben Würsten ,Pommes Frites konnte man Stockbrot am Lagerfeuer backen. An Ständen boten Schüler der Realschule Kuchen, Muffins u.ä. zum Verkauf an.

Auch Maronen und Glühwein wurden zum Verzehr angeboten. Die Stimmung auf dem gut gefüllten Platz war ausgelassen und fröhlich. Die Lehrer der internationalen Schule stimmten mit ihren Schülern ein paar Lieder an. So verlief das ökumenische Martinsfest am Goldberg harmonisch und bereitete allen viel Freude.

Thomas Peschka

neuer Jugendchor

Die katholischen Kirchen in Sindelfingen haben einen neuen Jugendchor für Kinder und
Jugendliche ab 10 Jahren. Der Jugendchor trifft sich immer mittwochs von 18–19 Uhr im Gemeindesaal Dreifaltigkeit mit dem Chorleiter Herrn Homolka zu regelmäßigen Proben treffen. Kinder und Jugendliche, die Lust haben mit zu singen, dürfen sich gerne im Pfarrbüro Dreifaltigkeit bei Frau Frazzetta-Ribillotta anmelden,
Tel. 814840 oder per Email: Dreifaltigkeit.Sifi@drs.de
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.