Angebote für das Gebet zu Haus

Die Diözese überträgt den Gottesdienst am Sonntag um 9:30 Uhr live aus dem Dom St. Martin in Rottenburg. Den aktuellen Livestream finden Sie am Sonntagmorgen auf www.drs.de

Liturgie und Gebet im Netz: https://www.drs.de/dateisammlung/liturgie-und-gebet.html

Persönliche Gebetszeiten: https://www.maria-laach.de/te-deum-heute/

Sonntagslesungen und -evangelien mit Schriftauslegung: https://www.bibelwerk.de/verein/was-wir-bieten/sonntagslesungen/6-sonntagslesungen/

Den aktuellen Tagesimpuls, ein passendes Gebet und den heutigen Bibeltext finden Sie auf der Website katholisch.de!

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Durchklicken unserer Seite.

Eine Anmeldung zu den Gottesdiensten ist nicht mehr notwendig!

Das, liebe Gemeindemitglieder, ist die wichtigste Nachricht unter den neuesten Verlautbarungen unseres Bischofs. Den allgemeinen Lockerungen, die unserer Bundesland in den letzten Wochen durchgeführt hat, schließt sich unsere Diözese jetzt an. So wurde der Sitzabstand von 2 m auf 1,5 m verkürzt. Weiterhin sollen aber sonntags zwei Ordner in unseren Kirchen helfen, die Hygiene-Regeln einzuhalten. Deshalb bitte ich alle Gemeindemitglieder, zu prüfen, ob Sie nicht hin und wieder einen solchen Dienst übernehmen können.

Leider ist das Singen immer noch nicht erlaubt (nur bei Gottesdiensten im Freien). Aber Kindergottesdienste sind wieder möglich, natürlich auch mit entsprechenden Auflagen.

Schritt für Schritt zurück in die Normalität? So scheint es. Aber: die Pandemie ist noch nicht vorbei! Lokale Ausbrüche machen nach wie vor deutlich, dass wir vorsichtig bleiben müssen!

Wer zu den Risikogruppen gehört und unsere Gottesdienste nicht besuchen kann, den weise ich auf den Live-Stream-Gottesdienst sonntagmorgens der Diözese hin.

Bleiben Sie mit Gottes Segen gesund!

Pfr. Markus Ziegler

Zuhause ist was los!

Ferienabenteuer mit Roxy und Gani.

Die Idee

Wir laden Familien ein zu einem Ferienabenteuer der besonderen, aber ebenso tollen Art. Mit Roxy Ross und Gani Gans reisen wir in den Urlaub vor und hinter der eigenen Haustür. Es gibt 14 Tagesprogramme und weiteres Zusatzmaterial.

Die Aktion ist als Unterstützung gedacht, wenn die Sommerferien anders laufen, als vielleicht geplant.

Material für Familien

Ab Dienstag 28. Juli sind hier die einzelnen Tagesprogramme für Familien online zugänglich – ihr findet die Vorlagen für die 14 verschiedenen Tage, das Abendritual, den Abenteuerpass und das gesamte weitere Material sind auf der Homepage „Wir-sind-da.online“ – Teams.

Gottesdienst unter Auflagen

 

  1. Eine Anmeldung für die Gottesdienste ist ab dem 1. August nicht mehr notwendig. Die Plätze sind jedoch immer noch bedingt durch die Abstandsregelung limitiert; deshalb bitten wir Sie rechtzeitig zu kommen und weiterhin einen Mund-Nasenschutz mitzubringen, den Sie bitte beim Betreten und Verlassen der Kirche tragen. Am Platz kann der Mund-Nasenschutz abgenommen werden.
  2. Personen mit Krankheitssymptomen können nicht am Gottesdienst teilnehmen.  Am Kircheneingang besteht die Möglichkeit zur Handdesinfektion.
  3. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Mitfeiernden, da wir einen Mindestabstand von 1,5 Metern nach allen Seiten hin gewähren müssen. (Familienmitglieder die in häuslicher Gemeinschaft leben, dürfen jedoch bei einander sitzen.) Auch beim Betreten und Verlassen der Kirche sowie beim Kommuniongang ist immer ein Abstand von 1,5 Metern einzuhalten. Die jeweiligen Laufwege sind gekennzeichnet und zu beachten.
  4. Ein gemeinsames Singen ist nicht möglich. Für das stille Mitlesen der Lieder, die ein/e Kantor/in vorsingt oder für das persönliche Gebet bringen Sie nach Möglichkeit bitte Ihr eigenes Gotteslob mit.

Liebe Gemeindemitglieder, diese Regeln, die von unserer Diözese vorgegeben sind, werden Sie hoffentlich nicht abschrecken. Wir befinden uns nach wie vor in einer außergewöhnlichen Situation, und die Frage ist, wie wir zwei Anliegen – das Bedürfnis, miteinander Gottesdienst zu feiern und die Verhinderung weiterer Infektionen – in Einklang bringen können. Sollten Sie unter diesen Bedingungen nicht in den Gottesdienst kommen wollen oder sich zu einer der Risikogruppen zählen, besteht nach wie vor die Möglichkeit, den Gottesdienst am Sonntag per Live-Stream mit dem Bischof aus dem Dom St. Martin in Rottenburg oder im ARD bzw ZDF Fernsehen zu erleben.

Ich wünsche Ihnen weiterhin ein gutes Durchhaltevermögen in dieser Krisenzeit! Bleiben Sie mit Gottes Segen gesund!

Ihr Pfarrer M. Ziegler, Administrator

zum Priester berufen

Branimir Marevic – ein junger Mann aus unserer Seelsorgeeinheit – hat sich zum Priester weihen lassen – wir wünschen von Herzen alles Gute für dieses Amt!

In einem Brief stellt er sich vor:

Liebe Gemeinde von Sindelfingen,

mein Name ist Branimir MAREVIC, ich bin 28. Jahre alt und in Sindelfingen geboren und aufgewachsen. Mein Vorname bedeutet so viel wie „Bewahre den Frieden“. Ich stamme aus einem katholischen Elternhaus. Meine Eltern stammen aus Südkroatien und sind vor etwas mehr als 40 Jahren als Gastarbeiter nach Deutschland gekommen und bis heute geblieben. Schulisch bin ich einen kleinen Umweg gegangen. Ich war zunächst auf der Hauptschule und habe in Böblingen auf der Mildreed Scheel Schule meinen Realschulabschluss, und 2011 mein Abitur, gemacht.

Während der Oberstufe beschäftigte mich die Frage nach Gott, dem Sinn in meinem Leben und der Frage was ich machen möchte. Ursprünglich wollte ich Chemie studieren, meine Traumfrau kennenlernen und eine Familie gründen, aber Jesus hat meine Pläne durchkreuzt. Ziemlich schnell war mir klar, dass ich Priester werden möchte. Nach dem Abitur habe ich mir ein Jahr Zeit für die Frage nach Gott genommen, um für mich zu prüfen ob ich wirklich Priester werden will und kann. Dazu habe ich mich entschlossen im September 2011 für 3 Wochen auf dem Jakobusweg nach Santiago de Compostela zu pilgern um dieser Frage intensiv auf den Grund zu gehen. Um meinen Glauben zu bestärken und meine Suche nach Gott zu vertiefen bot sich für mich an, eine neunmonatige katholische Jüngerschaftsschule bei der Gemeinschaft Emmanuel in Altötting (Passau) zu besuchen, was ich im Anschluss von meinem Pilgerweg in Spanien auch getan habe. Das Jahr in Altötting war sehr wichtig für mich. Ich konnte vielen Fragen meines Glaubens auf den Grund gehen und habe andere junge Menschen aus der ganzen Welt in ihrem Glauben erleben dürfen, was mich sehr geprägt hat. In dem Jahr habe ich eine tiefe Liebe zum Gebet und zur Kirche geschenkt bekommen. Nach dem Jahr bei Emmanuel war mit klar, dass ich Priester werde und es auch durchziehen möchte. Der Rest ist Geschichte.

Ich habe von September 2012 bis zum Sommer 2018 in Tübingen und Zagreb Theologie studiert. Im Studium habe ich denken, meinen Glauben reflektieren, andere verstehen und argumentieren gelernt. Im September 2018 habe ich meine Praxisausbildung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart angefangen und habe am 16. März 2019 die Diakonen Weihe empfangen. In der Seelsorgeeinheit Neckaraich habe ich Jahr als Diakon verbracht. Dort durfte ich Taufen, Reli in der Schule unterrichten, Trauen, Beerdigen und dem Pfarrer mitgehen.

Am 12 Juli werde ich im Rottenburger Dom St. Martin zum Priester geweiht werden. Dazu wird es einen Livestream von der Diözese geben: www.drs.de. Am 19. Juli feiere ich meine erste Gemeindemesse in Dreifaltigkeit um 18:30 Uhr. Dazu sind sie herzlich eingeladen. Aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahlen, melden sie sich bitte vorher im Pfarrbüro an.

In meiner Freizeit spiele ich seit vielen Jahren leidenschaftlich Basketball und höre gerne Musik, überwiegend Hip-Hop. Ansonsten koche ich gerne, gehe gerne in die Natur und zeichne gerne. Gerne lasse ich mich auch zum Billard oder Tischtennis spielen herausfordern.

Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen und das gemeinsame Gottesdienst feiern! 

Herzliche Grüße und Gottes Segen,

ihr baldiger Neupriester Branimir Marevic

Primizspruch: „Bleibt in meiner Liebe“ (Joh 15, 9b)

 

Online Sing & Pray

Not macht erfinderisch…

Und kreativ 😇 Da wir leider aus gegebenen Anlass kein Sing & Pray feiern können, gibt’s für euch ganz exklusiv und zum allerersten Mal ein *Online Sing & Pray*, das ihr euch jetzt oder auch zu einem anderen Zeitpunkt anschauen könnt. Gönnt euch die Zeit!

Im Herbst sehen wir uns hoffentlich im Hotspot wieder 

Euer Hotspot-Team