KjG-Drachental

Hallo liebe KjGler*innen, Ministrant*innen und Freunde,

wir haben in den diesjährigen Faschingsferien wieder etwas ganz Besonderes mit euch vor.

Gemeinsam wollen wir ein Drachental gründen und euch ganz herzlich einladen, Einwohner*innen dieses Tals zu werden.

Wir werden als Bürger*innen des Drachentals zusammen leben, arbeiten und feiern. Ihr werdet überrascht sein, wie schnell sich unser Tal aufbauen wird, welche Berufe es gibt und was ihr mit der ureigenen Drachenwährung alles kaufen könnt.

Auf Pünktlichkeit wird im Drachental sehr viel Wert gelegt.

Wann 04.-08.03.19

Beginn/ Ende 10:00 Uhr – 16:30 Uhr

Außerdem sind am Freitag, dem 08.03, eure Eltern ganz herzlich ab 14 Uhr in unser Drachental und zum Abschlussfest eingeladen. Eure Eltern können eure Angebote dort zu einem fairen Umtauschkurs nutzen und ihr könnt ihnen zeigen, in welchen Berufen ihr in den letzten Tagen gearbeitet habt. Wir freuen uns auf euch und Sie!

Für weitere Infos einfach ein Mail an kjgplstmaria@gmx.de

Hier gibt es die Ausschreibung: Drachental 2019 PDF

Herzliche Einladung zur Eltern-Kind-Gruppe „Schmetterlinge“

Wir sind eine aufgeschlossene Gruppe von Eltern mit Kleinkindern im Alter von rund 1,5 Jahren. Unsere Eltern-Kind-Gruppe bietet Kleinkindern Raum zum gemeinsamen Spielen und den Eltern die Gelegenheit zur Begegnung, zum Austausch und zur Kontaktpflege. 

Seit Herbst 2018 treffen wir uns immer montags (außer in den Ferien) von 15:00 – 16:30 Uhr im Kindernest im Untergeschoss der Versöhnungskirche.

Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Josefine Korbel unter: 0176 44492230

Wir freuen uns auf neue Gesichter!

Mädchen und Jungen aus dem Landkreis sammeln 335.000 Euro

Es ist ein tolles Erlebnis, da sind sich alle Sternsinger der Kirchengemeinden im katholischen Dekanat Böblingen einig. Auch wenn es manchmal ganz schön anstrengend war, wie man hört, am Ende konnten die Sternsinger sehr stolz auf ihren Einsatz sein. Zum Fest „Darstellung des Herrn“ – besser bekannt als „Mariä Lichtmess“ und traditionell dem Ende der Weihnachtszeit – am 2. Februar zog das Dekanat Bilanz: In den 27 Kirchengemeinden kamen insgesamt 335.000 Euro bei der diesjährigen Sammlung zusammen. Kinder helfen Kindern – das Sternsingen ist die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder, und die Mädchen und Jungen aus unserem Landkreis gehören dazu!
Mehrere Tage lang waren sage und schreibe 1.908 Mädchen und Jungen sowie viele jugendliche und erwachsene Begleiter in ca. 200 Gruppen unterwegs zu den Menschen. Die Kreidezeichen „20*C+M+B+19“ an den Haustüren zeugen davon, wie viele Menschen die Sternsinger empfangen haben.
Bundesweit beteiligten sich die Sternsinger an der 61. Aktion Dreikönigssingen. Gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger’ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – machten die Sternsinger überall in Deutschland auf die Lebenssituation von Kindern mit Behinderungen aufmerksam. Mit dem bundesweiten Rekordergebnis von 48,8 Mio Euro konnten sie wirklich viel Hilfe auf den Weg bringen.
Doch nicht nur Kinder im Beispielland Peru werden auch zukünftig durch den Einsatz der kleinen und großen Könige in Deutschland unterstützt. Straßenkinder, Flüchtlingskinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser und Nahrung fehlen, die in Kriegs- und Krisengebieten oder ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen – Kinder in mehr als 100 Ländern der Welt werden jedes Jahr in Projekten betreut, die mit Mitteln der Aktion unterstützt werden. Gemeinsam mit ihren jugendlichen und erwachsenen Begleitern hatten sich die Sternsinger überall auf ihre Aufgabe vorbereitet. Sie kennen die Nöte und Probleme von Kindern rund um den Globus und sorgen mit ihrem Engagement für die Linderung von Not in zahlreichen Projektorten. Sie sind eben ein Segen!

Heilungsraum

Der Heilungsraum ist ein geschützter Raum zum Finden von Ruhe, Kraft und Geborgenheit; zur Erfahrung der Nähe Gottes; zum Gespräch, Handauflegen, Beten und Segnen, zur Bitte um Ganz- und Heilwerdung.

Nach einer gemeinsamen spirituellen Einstimmung durch Lied, Impuls und Gebet können Sie in einem der separaten Bereiche erzählen, was Ihr Anliegen ist und sich persönlich begleiten lassen. Oder Sie genießen einfach nur die wohltuende Atmosphäre und Musik in der Bonifatiuskirche und finden so Raum und Ruhe für sich selbst.

Am Donnerstag, den 31. Januar findet um 18:00 Uhr in St. Bonifatius, Böblingen der nächste Heilungsraum statt. Herzliche Einladung, sich von Gott heilsam berühren zu lassen und neue Hoffnung zu schöpfen.

Kath. Kirche St. Bonifatius, Donnerstag, 31. Januar von 18.00 Uhr – ca. 19.30 Uhr.

 

Kontakt: Frank Kühn, Klinikseelsorger, Tel. 07031 – 668 295 00, E-mail: heilungsraum-bb@gmx.de

Plakat I Heilungsraum Januar 19

„Wir kommen daher aus dem Morgenland, …“

Vom 3. Januar bis einschließlich 6. Januar 2019 liefen 20 Kinder mit Leiter*innen als Sternsinger verteilt über den gesamten Goldberg, um den Menschen den Segen ins Haus zu bringen und um Spenden zu sammeln für den guten Zweck.

„Ausgerechnet jetzt, wo ihr zu den Menschen kommt, schneit es ohne Unterbrechungen.“, hieß es immer wieder von den Menschen, die uns die Tür öffneten. Doch die Kinder ließen sich vom Wetter nicht abhalten. Gestärkt durch heißer Schokolade und Tee sammelten sie unermüdlich eine stolze Summe von 5.214,72 € für Projekte in Peru und weltweit zur Unterstützung und Hilfe von Kindern, die mit Behinderung leben müssen.

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt allen Kindern, die als Sternsinger so fleißig mitgelaufen sind, ihren Eltern, die sie dabei unterstützt und bestärkt haben, den vielen Leiter*innen, die die Kinder betreut und auf sie aufgepasst haben und natürlich all den Menschen, die uns so herzlich bei sich empfangen haben und durch Spenden Kindern in Not helfen.

Michele Jantos, Sternsingerleitung St. Maria

Große Engelschar im Krippenspiel St. Maria

Bei der Anmeldung zum Krippenspiel gab es die freudige Überraschung, dass die Engelschar in diesem Jahr richtig schön groß sein würde. Dass jedes Engelchen einen ausgeprägten Charakter hatte, machte die Proben spannend und lustig.

Der Erzähler, Maria und Josef, der römische Bote, Wirt und Oberengel – alle schon erfahrene Kinder – machten ihre Sache schon zu Beginn sehr gut. Mit großer Motivationsfähigkeit und Gelassenheit führte Ursula Veihl auch in diesem Jahr wieder durch die Proben. So langsam wurde auch die Zahl der Bewohner von Nazareth und der Hirten größer, die Proben von Mal zu Mal abgerundeter. So gab es an Heilig Abend ein großartiges Krippenspiel, das auch durch die musikalische Umrahmung der Band „Menschenfischer“ die Gottesdienstbesucher begeisterte. Am Ende des Gottesdienstes überreichte Pfarrer Gegö Frau Veihl einen Blumenstrauß als Dank und Anerkennung für ihre mehr als 10jährige ehrenamtliche Begleitung des Krippenspiels.

„Du brauchst dich nicht zu fürchten. Wir sind friedliche Leute. Niemand wird uns etwas zu Leide tun. Und Gott der Herr wird uns beschützen.“ So sagte im Krippenspiel Josef zu Maria. Die Geschichte, die das Leben schreibt: Eine Woche nach Weihnachten erfährt die Familie des „Josef“, dass der Härtefallantrag abgelehnt ist. Nun hoffen wir mit der Familie, dass wegen des bevorstehenden ersten Schulabschlusses des großen Bruders und der guten Integration der ganzen Familie doch von einer Abschiebung abgesehen wird.

Hier einige Bilder von unserem diesjährigen Krippenspiel. Vielen Dank an alle Mitwirkenden und uns allen gesegnete Weihnachtsfeiertage!