Was wir tun

Der Blick für die eine Welt wird in St. Maria von Beginn an großgeschrieben. Die Hungertücher von Misereor lassen uns insbesondere in der Fastenzeit über den eigenen Tellerrand schauen.

Ganz konkret wird unser Engagement durch die langjährige Brücke der Solidarität zwischen Oruro in Bolivien und St. Maria. Seit über 30 Jahren besteht die Puente de Solidaridad – Brücke der Solidarität zwischen Projekten in Oruro / Bolivien und St. Maria / Sindelfingen. Partnerschaft auf Augenhöhe drückt sich in vielen Besuchen und auch Gegenbesuchen aus. Mehrere Projekte konnten in dieser Zeit entstehen und wachsen, einige sich auch abnabeln.

Einen Überblick finden Sie in der Jubiläumsbroschüre Brücke der Solidarität.

Im Sommer 2019 erhielten wir eine Nachricht vom Speisesaal in Oruro. Die Verantwortlichen teilten uns darin mit, dass die Projekte in ihrer Einrichtung nun in Zukunft von Kirche und Staat in Bolivien finanziert werden. Sie bedanken sich ganz herzlich für die 35-jährige Unterstützung von St. Maria Sindelfingen. Uns freut es natürlich besonders, wenn unsere Hilfe die Selbsthilfe unterstützt und auch dieses langjährige Projekt auf eigenen Beinen steht.

Selbstverständlich möchten wir den Dank an alle weitergeben, die eine Patenschaft übernommen haben und die Hilfe erst möglich gemacht haben. Ein besonderer Dank gilt der Familie Trabold, die über die vielen Jahren als Initiator und Bindeglied zwischen der Gemeinde und den Projekten in Bolivien fungiert.