Erneuerung der Beleuchtung – Teil 4

Stand:18.10.2018

Die Arbeiten sind nun fast vollständig abgeschlossen am 18. Oktober fand die Einleuchtung und Einweisung in die Technik statt und es ist sehr beeindruckend, wieviel mehr Licht (eine Verbesserung von 16 auf über 50 Lux) nun in dem Kirchenraum erreicht werden kann. Die unterschiedlichen Schalt- und Farbvarianten bieten die Möglichkeit die Stimmung und Atmosphäre des Gottesdienstes zu gestalten.

Nachdem die Kirche gereinigt und wieder eingeräumt wurde, kann der Wiedereröffnungsgottesdienst am Sonntag wie geplant stattfinden.

Erneuerung der Beleuchtung – Teil 3

Stand 24. September 2018

Die Arbeiten in St. Maria verlaufen gemäß Terminplan. Der Medienschrank ist aufgestellt. Die Hauptverteilung steht und wird derzeit angeschlossen. Die Vorbereitungen zur Umschwenkung laufen aktuell.

Die Inbetriebnahme wird Anfang Oktober möglich sein, so dass die Einleuchtung und Szenenspeicherung anschließend stattfinden kann.

Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, wird die Kirche gereinigt und wieder eingeräumt. Der Wiedereröffnungsgottesdienst wird am 21. Oktober stattfinden.

KjG-Freizeit 2018

I got the magic in me!!🔮
In der letzten Ferienwoche wunde es #magisch bei uns in der KjG St.Maria🐉
Werwölfen, Magier*innen, Elfen und Ungeheuern sind wir in unserer Zauberschule Schloss Drachenstein begegnet🌕🧛‍♀🧚‍♂🧟‍♀🧙‍♂Gemeinsam mit insgesamt 37 Zauberschüler*innen, Hexenköch*innen und Lehrer*innen haben wir gemeinsam eine verrückte Woche voller zauberhafter Überraschungen, Spielen und Spaß verbracht und wären gerne noch länger geblieben!!

Firmwochenende

Von Freitag bis Sonntag haben wir uns zum Firmwochenende getroffen. Gemeinsam haben wir uns noch näher kennengelernt, sind als Gruppe bei unterschiedlichsten Aufgaben zusammengewachsen und haben uns mit unserem bisherigen Lebensweg, dem Glaubensbekenntnis und den Themen Grenzen, Grenzen überschreiten und Sicherheit und Halt auseinandergesetzt.

Josefstag der italienischen Gemeinde

Am 19. März feiern die Katholiken das Hochfest des Heiligen Josef von Nazareth. Er gilt auch als Schutzpatron der Arbeiter.
Für unsere italienische Schwesterngemeinde in St. Maria ist das ein ganz besonderer Feiertag. Vier Tage lang wird gekocht, gebacken und alle Speisen werden an einem Hochaltar im Gemeindehaus aufgestellt. Um 11:00 Uhr findet der Gottesdienst zu Ehren des Heiligen Josef statt. Anschließend werden drei Bedürftige aus der italienischen Gemeinde zum reich gedeckten Gabentisch eingeladen. Sie schlüpfen in die Rolle von Maria, Josef und Jesus. Einige Speisen dürfen sie probieren und alle Gaben mit nach Hause nehmen. Am Ende gibt es für alle Gäste einen Teller Bohnensuppe, nach Rezept wie es früher die armen Leute gegessen haben (7 große Töpfe, darin 15 Kilo Bohnen und 30 Kilo Nudeln). Ein sehr schönes Fest und ein großer Akt der christlichen Nächstenliebe.

Valentina Mestrovic, Pfarramtssekretärin St. Maria