STARA und STARA Spezial

Das Jugendreferat Sindelfingen bietet in diesem Jahr wieder eine Kinderstadtranderholung an.

Veranstaltungsort wird das Jugendreferat auf dem Goldberg und das Goldberg-Gymnasium sein. Kinder von 5-12 Jahren sind eingeladen in zwei Freizeiten zu spielen, zu toben und zu basteln, natürlich unter Corona-Bedingungen.

Freizeit 1:    02.08. – 13.08.2021
Freizeit 2:    16.08. – 27.08.2021

Anmelde-Informationen finden Sie unter www.stara.info oder im Kath. Jugendreferat Sindelfingen, Goldbergstr. 24, 71065 Sindelfingen, Tel: 07031/4105930, Email: jugendreferat.sifi@drs.de

Jugendliche im Alter von 13-14 Jahren können sich gerne für die Freizeit STARA Spezial anmelden. Sie findet von 02.08. – 06.08.2021 in Aidlingen statt. Das Anmelde-PDF auf www.bdkj.info/sifi ist dort downloadbar.

Bilderbuch Pfingsten

Hier Downloaden!

Mit „Kirchenjahr mit Kindern“ können Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind im Vorschulalter die digitalen Bilderbücher anschauen und sich die großen christlichen Feste erschließen. Kurze Texte und anschauliche Bilder erzählen von deren Botschaft. Für Hauptberufliche in Kindertageseinrichtungen stehen konkrete Hilfen bereit, das Projekt an die Eltern weiterzugeben.
„Kirchenjahr mit Kindern“ ist ein gemeinsames Projekt des Caritasverbandes für die Diözese Mainz e.V., dem Referat Liturgie und dem Referat Erwachsenenseelsorge des Bischöflichen Ordinariats Mainz.

Nutzungsrechte
Die Bilder der digitalen Bildreihen „Kirchenjahr mit Kindern“ dürfen ausschließlich digital von Kindertageseinrichtungen, in Gottesdiensten, für Katechese, Kinder- und Jugendarbeit, Schule und Bildungsarbeit im Gebiet des Bistums Mainz verwendet werden. Für die kostenpflichtige Printnutzung wenden Sie sich bitte direkt an die Illustratorin Stefanie Kolb: mail@stefanie-kolb.de

Regenbogenfahne vor St. Maria

Liebe Gemeinde,
der Mehrheit des Kirchengemeinderates ist es wichtig nach der Veröffentlichung der Glaubenskongregation aus Rom zur Thematik „Segnung von homosexuellen Paaren“ hier als Kirche vor Ort ein Zeichen zu setzen.

Als Kirchengemeinderat St. Maria setzen wir uns für eine gerechtere und menschenwürdigere Welt ein. Wir klagen Missstände in Gesellschaft und Kirche an und beteiligen uns an der Suche nach Lösungen und Alternativen. Wir stellen uns gegen die Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Religion, sexuellen Orientierung oder ihres Geschlechts. Wir setzen uns ein für Toleranz und Akzeptanz gegenüber vielfältigen Lebensformen und Lebenseinstellungen.

Der Regenbogen und die Taube symbolisieren für uns Christ*innen den Bund Gottes mit den Menschen. Die Regenbogenfahne steht in zahlreichen Kulturen weltweit für Aufbruch, Veränderung und Frieden. Sie gilt als Zeichen der Toleranz und Akzeptanz, der Vielfalt von Lebensformen, der Hoffnung und der Sehnsucht. All dies verspüren wir auch in St. Maria. Wir möchten mit unserer Fahne signalisieren, dass wir gemeinsam als Christ*innen in unserer Kirchengemeinde alle Menschen willkommen heißen und Gottes Segen allen zu Teil wird, die den Wunsch danach haben, weil Gott jeden Menschen liebt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Kirchengemeinderat St. Maria

 

Martinspreisverleihung

An Christi Himmelfahrt hat der Arbeitskreis christlicher Kirchen (ACK) drei  Gruppierungen, die wegen oder trotz Corona aktiv waren, mit dem Martinspreis geehrt für ihr großes ehrenamtliches Engagement:

  • Helfen statt Hamstern
  • DRK Ortsverband
  • Hospizverein Sindelfingen Böblingen

Darf´s ein Kilo mehr sein?

Das kath. Jugendreferat Böblingen organisiert die Aktion „Darf´s ein Kilo mehr sein“ und bittet uns dafür eine Sammelstelle in unserer Kirche einzurichten. In der Aktion geht es darum haltbare Lebensmittel zu sammeln und sie dann an den Tafelladen zugeben. Dafür wollen wir Sie dazu aufrufen, am Wochendende 15. – 16.05.2021 die zusätzlich gekauften Sachen mitzubringen und sie bei uns im Vorraum der Kirche abzugeben, sodass wir sie dann ans Jugendreferat weitergeben können.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gottes Segen und Kirchens Lasten

Menschen, Themen, Horizonte: Der DonnersTalk im Mai

Die Empörung über das Nein der Glaubenskongregation zur Segnung homosexueller Paare ist groß, Ehren- und Hauptamtliche distanzieren sich, selbst einzelne Bischöfe räumen ein, dass es so nicht weiter geht. Pfarrer Ulrich Skobowsky aus Tübingen und Otmar Traber aus Ludwigsburg haben mit eindrucksvollen Stellungsnahmen Zeichen des Widerstands und der Zivilcourage gesetzt. Spannende Bezugslinien zeichnen sich ab, über die wir am Donnerstag, 20.5.2021, ab 20 Uhr ins Gespräch kommen wollen.

Weitere Infos hier.