Abendliches Innehalten

Abendliches Innehalten aller Sindelfinger Bürgerinnen und Bürger täglich um 19.30 Uhr mit Glockenläuten und Kerze/Licht im Fenster
In Zeiten in denen die zentrale Botschaft lautet: Nimm abstand, bleib zuhause, schotte dich ab, um der Gesundheit und des Wohls des Anderen willen, brauchen wir Verbundenheit, Solidarität und Hoffnung.
Wir wollen zuhause in unseren eigenen vier Wänden täglich um 19.30 Uhr beim Glockengeläut, allabendlich mit der brennenden Kerze (oder sicherheitshalber ein LED-Licht) am Fenster in Richtung Öffentlichkeit und Nachbarschaft, ein solches sichtbares Zeichen der Hoffnung setzen. Wir wollen Miteinander und füreinander innehalten und – für die, die wollen und können – beten. Wir denken dabei an die kranken und gefährdeten Menschen denken und alle, die im medizinisch-pflegerischen Bereich, im öffentlichen Dienst, in den Familien und Nachbarschaften für Unterstützung und Hilfe sorgen.
Einen täglichen Videoimpuls um 19.30 Uhr finden bietet die Aktion „Hoffnungszeit“ mit passendem Gebet dazu.

Darüberhinaus laden die Glocken dreimal am Tag (7.00, 12.00 und 18.00 Uhr) zum Angelusgebet oder zum persönlichen Beten und Innehalten ein.